Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA)

 

Alle Personen die sich beruflich im absturzgefährdeten Bereich aufhalten und arbeiten müssen im Umgang mit dem Material geschult werden. So können gefährliche Situationen oder Arbeitsabläufe besser beurteilt werden. Das Retten von Verunfallten muss praktisch gezeigt und geübt werden.

Schulung erfolgt nach:

  • DGUV 312-001
  • DGUV-R 112-198 
  • DGUV-R 112-199 
  • DGUV Vorschrift 1

Dauer

  • 8 Std.

Inhalt

  • Theorie und Praxis (Unternehmen-/Objektbezogen)
  • Gesetzl. Grundlagen, Vorschriften und Normen
  • Grundlagen, Begriffe der PSA gegen Absturz
  • Einsatz und Verwendung von PSAgA
  • Grenzen und Möglichkeiten der Anwendung
  • Gefährdungsermittlung
  • Sturzphysik
  • Richtige Anschlagpunkte und Anschlagtechnik
  • Arbeiten mit unterschiedlichen Systemen
    • Rückhaltesystem
    •  Haltesystem
    • Auffangsystem
  • Instandhaltung / Reinigung / Aufbewahrung der PSAgA
  • Hängetrauma und Rettung (praktische Übung)
  • Demonstration mit praktischer Unterweisung im Umgang mit PSA:
    • Auffanggurt
    • Verbindungsmittel
    • Falldämpfer
    • Höhensicherungsgerät